Ich bin

 

 

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

der p4u agency GmbH für die Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Bereitstellung von speziell geschultem Personal in Form von Promotoren.

1.       Leistungserbringung

Die p4u agency GmbH  (nachstehend „p4u“ genannt) erbringt für den Auftraggeber die im Vertrag vereinbarten Dienstleistungen auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Termine und genauer Inhalt der Leistungen werden im jeweiligen Einzelvertrag definiert. Sofern nicht anders vereinbart, erbringt p4u die Leistungen in ihren Räumlichkeiten. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn diese nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn p4u diese in schriftlicher Form bestätigt. p4u ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Widerspricht der Auftraggeber den geänderten oder ergänzten Bedingungen nicht innerhalb einer Woche nach deren Veröffentlichung, so werden die geänderten oder ergänzten Bedingungen wirksam. Widerspricht der Auftraggeber innerhalb der angegebenen Frist, so ist p4u dazu berechtigt, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, an dem die Änderung in Kraft treten sollte.   p4u erhält vom Auftraggeber alle für die Leistungserbringung erforderlichen Unterlagen, Informationen und Daten.

Der Auftraggeber wird p4u bei der Leistungserbringung nach besten Kräften unterstützen.

Jeder Vertragspartner nennt dem anderen einen sachkundigen Mitarbeiter, der die zur Durchführung des Vertrages erforderliche Auskünfte zu erteilen und Entscheidungen entweder zu treffen oder zu veranlassen hat. Ist ein Mitarbeiter von p4u wegen Krankheit, Urlaub oder anderen vom Auftraggeber nicht zu vertretenden Gründen daran gehindert, die Leistungen zu erbringen, wird p4u unverzüglich einen anderen geeigneten Mitarbeiter einsetzen. Im Übrigen ist p4u berechtigt, einen Mitarbeiter jederzeit durch einen anderen geeigneten Mitarbeiter zu ersetzen.

Falls nichts anderes vereinbart ist, obliegt die Auswahl der zur Vertragserfüllung am besten geeignete Promotoren p4u.

Der Auftraggeber darf mit einer Arbeitskraft von p4u während der Dauer des Vertragsverhältnisses und sechs Monate nach dessen Ende ein Arbeits- oder Beschäftigungsverhältnis in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung von p4u vereinbaren. Verstößt der Auftraggeber gegen diese Vereinbarung, ist er verpflichtet, dem Auftragnehmer einen pauschalierten Schadenersatzbeitrag von € 5.000,-- zu leisten.

Der Auftraggeber oder die Mitarbeiter von dessen Einsatzorten werden den Mitarbeitern von p4u keine Weisungen erteilen, sondern Wünsche bezüglich der  zu  erbringenden Leistung ausschließlich an den von p4u benannten Ansprechpartner übermitteln.

Die Mitarbeiter von p4u treten in kein Arbeitsverhältnis zum Auftraggeber oder den von ihm benannten Geschäftspartnern, auch wenn sie in dessen Räumen tätig werden. Der Auftraggeber wird Wünsche bezüglich der zu erbringenden Leistungen ausschließlich dem von p4u benannten Ansprechpartner übermitteln und den Mitarbeitern von p4u keine Weisungen erteilen.

p4u kann sich bei Erbringung ihrer Leistungen auch Dritter Unternehmen bedienen.

2.       Termin- und Leistungsänderungen

Die vereinbarten Termine verschieben sich angemessen, wenn p4u bei der Leistungserbringung aus nicht von ihr zu vertretenden Gründen behindert wird. Als nicht von p4u zu vertretende Gründe gelten insbesondere Verzögerungen oder Mängel der Beistellungen und Dienstleistungen des Auftraggebers, ferner Mobilmachung, Krieg, Aufruhr, Streik und Aussperrung („Höhere Gewalt“).

Änderungen des Leistungsumfanges sind schriftlich zu vereinbaren, wobei auch die Termine und die Vergütung entsprechend anzupassen sind. Soweit nichts anders vereinbart, erbringt p4u Mehrleistungen zu den bei p4u im Zeitpunkt der Leistungserbringung üblichen Sätzen.

3.       Vergütung

Soweit nicht anders im Vertrag vereinbart, berechnet p4u die Vergütung nach Aufwand an Arbeitszeit zu den im Vertrag angegebenen Sätzen. Die angegebenen Preise verstehen sich exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

p4u ist berechtigt, durch Mitteilung an den Auftraggeber mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat eine Anpassung der Preise und Leistungsinhalte vorzunehmen, sofern diese für den Auftraggeber zumutbar sind.

Bei hiervon abweichenden Vereinbarungen zwischen Auftraggeber und p4u werden der Leistungsumfang und die dafür zu entrichtenden Entgelte durch die schriftliche Anfrage durch den Auftraggeber und die Bestätigung ebendieser durch p4u festgelegt.

Die Preise für die zu entrichtenden Dienstleistungen werden – sofern nicht im Auftrag explizit anders vereinbart - dem Auftraggeber unmittelbar vor  der Auftragserfüllung in Rechnung gestellt und sind innerhalb einer Zahlungsfrist von dreißig Tagen  zu begleichen. Bei Zahlungsverzug ist p4u berechtigt, Zinsen in Höhe von 6% p.a. über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verlangen.

Für Leistungen außerhalb der Normalarbeitszeit (Montag bis Samstag, 08.00 Uhr bis 19:00 Uhr), an Sonn- und Feiertagen sowie an generell arbeitsfreien Tagen bei p4u werden die bei p4u üblichen Zuschläge in Rechnung gestellt.

Bei Stornierung seitens des Auftraggebers behält sich p4u vor, ab dem 10. Arbeitstag vor Auftragserfüllung 40% des entgangenen Auftragsvolumens zu verrechnen und bei Stornierung ab dem 4. Arbeitstag vor Auftragserfüllung wird das Auftragsvolumen zur Gänze fällig.

Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, aus dem Titel der Gewährleistung oder auf Grund von sonstigen nicht von p4u anerkannten oder gerichtlich festgestellten Ansprüchen Zahlungen zurückzuhalten oder aufzurechnen.

4.       Geheimhaltung

Jeder Vertragspartner wird alle Informationen, Unterlagen und Daten, die ihm im Zusammenhang mit diesem Vertrag bekannt werden, gegenüber Dritten geheim halten. Die Pflicht zur Geheimhaltung bleibt auch nach Beendigung des Vertrages bestehen.

5.       Haftung

p4u haftet bei von ihr verschuldeten Personenschäden unbegrenzt und ersetzt bei von ihr nachweislich verschuldeten direkten Sachschäden den Aufwand für die Wiederherstellung der Sachen bis zu einem Betrag in der Höhe des jeweiligen Einzelvertrages je Schadensereignis. P4u haftet keinesfalls für mittelbare Schäden, Verlust von Informationen oder Daten, Betriebsunterbrechungsschäden, entgangenen Gewinn, sowie sonstige Folgeschäden.

Weitergehende als die in diesen Allgemeinen Vertragsbedingungen genannten Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche des Auftraggebers - gleich aus welchem Rechtsgrund - sind ausgeschlossen, soweit nicht z.B. wegen Vorsatzes oder aus dem Titel der Produkthaftung gesetzlich zwingend gehaftet wird.

6.    Gerichtsstand, anwendbares Recht

Zur Entscheidung aller aus dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten - einschließlich einer solchen über sein Bestehen oder Nichtbestehen - wird die ausschließliche Zuständigkeit des Landesgerichtes St. Pölten  vereinbart. Diese Bedingungen unterliegen österreichischem Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen.

7.       Vertragsdauer

 p4u erbringt die Dienstleistungen entweder während des mit dem Auftraggeber vereinbarten Projektes oder für die im Vertrag vereinbarte Dauer. Im übrigen sind beide Vertragspartner berechtigt, einen abgeschlossenen Vertrag bei Vorliegen eines  wichtigen Grundes vorzeitig zu kündigen.

8.    Schlussbestimmungen

Nebenabreden und Vertragsänderungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nur Vertragsinhalt, wenn p4u sie ausdrücklich schriftlich anerkannt hat.

Sollten Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragspartner werden sich in diesen Fällen um Regelungen bemühen,  die im wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommen.